Wie fair & nachhaltig ist die GLS Bank?

Werden Sie aktiv und senden Sie Ihrer Bank eine Nachricht!

Ergreifen Sie die Initiative und schreiben Sie Ihrer Bank! Teilen Sie Ihr mit, was Sie von der bisherigen sozialen und ökologischen Performance halten und wo Sie als BankkundIn Verbesserungspotential sehen. Nur so können wir die Banken zu einem Umdenken bewegen und gemeinsam zu einer global nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Ihre Bank ist nicht in unserer Auswertung dabei? Wir erklären, was Sie dennoch unternehmen können.

Ihre Bank hat geantwortet? Wir helfen gerne bei der Einschätzung!

Über die GLS Bank

Die GLS Bank ist die größte Alternativbank in Deutschland. Sie ist eine genossenschaftlich organisierte Universalbank mit über 40.000 Mitgliedern und hat ihren Hauptsitz in Bochum. Die Bank ist bundesweit tätig und hat mehr als 500 Mitarbeiter.

Das Geschäft der GLS Bank unterliegt umfangreichen ökologischen und sozialen Leitlinien. Dabei werden Finanzierungen und Investitionen in Unternehmen ausgeschlossen, die gegen die nachhaltigen und zukunftsgerichteten Grundsätze der Bank verstoßen. Die Bank mit anthroposophischen Wurzeln bezeichnet sich als Leih- und Schenkgemeinschaft und entwickelt Finanzierungsmöglichkeiten, die über die konventionellen Kreditmodelle hinausgehen. Neben dem Schwerpunkt im Einlage- und Kreditgeschäft bietet die GLS auch einen eigenen Investmentfonds an. Die GLS Bank ist wie die Triodos Bank Vorreiter in Sachen Transparenz und legt alle Unternehmen offen, die einen Kredit von der Bank erhalten haben. Die Bank möchte – auch mit dem 2017 eingeführten Mitgliedsbeitrag – „weiterhin mit voller Kraft am gesellschaftlichen Wandel arbeiten.“

 

Danke fürs Teilen!

Die Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt. Vielen Dank!

×