"Dirty Profits 5" - Unser Wohlstand auf Kosten von Mensch und Umwelt!?

Donnerstag, 9. Februar 2017

Milliardeninvestments außer Kontrolle: Wie Banken und Versicherungen Verstöße gegen Menschenrechts- und Umweltnormen finanzieren und wie davon auch ihre KundInnen profitieren.

Zum fünften Mal dokumentieren Facing Finance und Partner-NRO aus aller Welt mit dem DIRTY PROFITS Bericht Unternehmensverstöße gegen soziale und ökologische Standards und Gesetze. Der Bericht belegt, dass auch Banken, Versicherungen und deren KundInnen immer noch viel zu häufig von Menschenrechtsverletzungen, Umweltzerstörung und Korruption profitieren, indem sie kontroverse Unternehmen finanzieren bzw. an diesen beteiligt sind.


undefined

Insgesamt zwölf AutorInnen aus acht Ländern, die renommierte int. Organisation wie Greenpeace, Transparency International oder Human Rights Watch vertreten, berichten exemplarisch über Dutzende Fälle von Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Ausbeutung, Umwelt- und Klimazerstörung. Zu verantworten haben diese dokumentierten Fälle 14 global agierende Unternehmen (u.a. Bayer, Volkswagen, BP oder Hewlett Packard Enterprise) und ihre Finanzdienstleister. Im Fokus des Berichtes steht u.a. der VW-Dieselskandal und somit die weltweite, beispiellose und organisierte Täuschung von Behörden und KundInnen, die auch eine enorme Mehrbelastung der Umwelt zur Folge hat. Zudem werden vier weltweit operierende Bergbau-Unternehmen untersucht, wie z.B. Freeport-McMoRan. Dessen Grasberg Mine leitet täglich 150.000 Tonnen verunreinigte Minenabfälle in die umliegenden Flüsse, wodurch das Ökosystem großflächig zerstört und der Lokalbevölkerung der Zugang zu sauberem Wasser verwehrt wird. 

Die Dirty Profits Verbraucherbroschüre berichtet über die ausgewählten kontroversen
Unternehmen und informiert darüber hinaus, wie die staatlich zertifizierte und subventionierte
Riesterrente von Menschenrechtsverletzungen, Ausbeutung und Korruption profitiert. Zudem
wurde untersucht, ob zehn deutsche Banken ihre Richtlinien zu ökologischen und sozialgesellschaftlichen Aspekten und der Art der Unternehmensführung (ESG) auch tatsächlich
einhalten. 

Hier gibt es die vollständige Presseerklärung auf Deutsch und auf Englisch.

Hier gibt es den vollständigen englischen Bericht zum Download, welcher die Finanzbeziehungen europäischer Banken zu den ausgesuchten kontroversen Unternehmen untersucht.

Hier gibt es die deutsche Verbraucherbroschüre Dirty Profits 5 zum Download, welche die Verbindung von deutschen Banken zu den ausgewählten kontroversen Unternehmen untersucht. 

 

Bei Rückfragen und Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an:

Thomas Küchenmeister I FACING FINANCE I Tel: +49 0175-49 64 082 

kuechenmeister@facing-finance.org

Werden Sie aktiv!

Ergreifen Sie die Initiative und schreiben Sie Ihrer Bank! Teilen Sie Ihr mit, was Sie von der sozialen und ökologischen Performance Ihrer Bank im neuen Facing Finance Bericht "Dirty Profits 5 - Unser Wohlstand auf Kosten von Mensch und Umwelt!?" halten und wo Sie als BankkundIn Verbesserungspotential sehen. Nur so können wir die Banken zu einem Umdenken bewegen und gemeinsam zu einer global nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Danke fürs Teilen!

Die Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt.

×