Wie fair & nachhaltig ist die Commerzbank

Statement der Commerzbank zur Bewertung durch den Fair Finance Guide

Im Rahmen unserer „Strategie 2024“ ist Nachhaltigkeit einer von vier Eckpfeilern. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, die globalen Finanzströme mit den Zielen des Pariser Klimaabkommens und des Green Deals der Europäischen Union in Einklang zu bringen und somit eine klimakompatible Entwicklung zu fördern. Unsere Entschlossenheit zu handeln unterstreichen wir mit den verpflichtenden Zielen, die CO₂-Emissionen unseres gesamten Kredit- und Investmentportfolios bis spätestens 2050 sowie die unseres eigenen Bankbetriebs bis 2040 vollständig zu neutralisieren.

Um Ersteres zu erreichen, bauen wir den Anteil nachhaltiger Produkte für unsere Kundinnen und Kunden kontinuierlich aus. Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis 2025 rund 300 Mrd. Euro in nachhaltigen Produkten zu mobilisieren. Mit unserem ESG-Rahmenwerk legen wir die Kriterien offen, nach denen wir Finanzengagements und -produkte als nachhaltig klassifizieren, und machen die Zusammenstellung des nachhaltigen Geschäftsvolumens transparent. Gleichzeitig wollen wir aufzeigen, dass wir auch klare Grenzen ziehen. Neben konkreten Ausschlusskriterien legen wir seit Langem Mindestanforderungen im Nachhaltigkeitsbereich fest, die oft sehr dynamischen Entwicklungen unterliegen. Die Kriterien Environment, Social, Governance, kurz ESG, sind Teil unseres Risikomanagements. Und selbstverständlich gehen wir auch bei der Umsetzung in unserem eigenen Bankbetrieb mit gutem Beispiel voran. Das ESG-Rahmenwerk fasst alle Aspekte in einem Steuerungsdokument zusammen. Es ist unser Fahrplan in eine nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen zu unseren Nachhaltigkeitsaktivitäten finden Sie in unseren Publikationen.

Über die Commerzbank

Die Commerzbank AG ist nach der Bilanzsumme von 2018 die viertgrößte Bank Deutschlands [1]. Größter Aktionär ist die Bundesrepublik Deutschland, die 2009 mit ihrer Beteiligung eine ausländische Übernahme verhindern wollte. Inzwischen ist der Anteil des Bundes an der Commerzbank auf 15% gesunken [2].

Die Commerzbank unterhält Niederlassungen in mehr als 50 Ländern, das Kerngeschäft jedoch liegt in der Mittelstandsfinanzierung in Deutschland und Polen. Die Bank hat etwa 46.000 Mitarbeiter*innen [3] und bundesweit 800 Niederlassungen, welche bis 2023 auf 450 Standorte reduziert werden sollen [4]. Sie betreut 11 Millionen deutsche Privat- und Firmenkund*innen [5] und bietet in geringem Umfang eigene Publikumsfonds an, arbeitet aber hauptsächlich mit anderen Fondsgesellschaften zusammen. Der Vorstand der Commerzbank besteht aus sieben Personen, davon zwei Frauen [6].

Die Commerzbank ist seit März 2016 im Fair Finance Guide vertreten.

Stand: Februar 2022