Wie fair & nachhaltig ist die DKB

Über die DKB

Die Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft (DKB) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bayerischen Landesbank. Inzwischen zählt die DKB Bank mit einer Bilanzsumme von ca. 127 Mrd. Euro (stand 2021) und knapp 4,8 Millionen KundInnen zu den größten Banken Deutschlands und rangiert als zweitgrößte Direktbank Deutschlands [1]; dabei wird das Konzernergebnis der DKB beinahe ausschließlich in Deutschland erwirtschaftet [2]. Die DKB betreut als Direktbank Privatkund*innen und als Geschäftsbank Kommunen und Unternehmen aus ausgewählten Branchen (Wohnen; Gesundheit  und Pflege; Bildung und Forschung; Umwelttechnik; Landwirtschaft und  Ernährung; Energie und Versorgung; Tourismus und freie Berufe).  Derzeit befindet sich keine Frau im fünfköpfigen Vorstand der Bank [3].

Der Schwerpunkt der DKB liegt auf dem digitalen Bankgeschäft. Neben dem bekanntesten Produkt der DKB, dem Girokonto DKB Cash, bietet die DKB  private Immobilienfinanzierungen, Brokerage, Ratenkredite und  Sparprodukte an. Darüberhinaus bietet die Bank Nachhaltigkeitsfonds und Beteiligungen an Green und Social Bonds an. Die DKB wirbt damit, das Geld ihrer Kund*innen nur unter Berücksichtigung von Umwelt- und Sozialstandards und in besonders nachhaltige Projekte zu investieren.

Die DKB ist seit September 2020 im Fair Finance Guide vertreten.

Stand: Februar 2022